34. Gesundheispolitisches Forum – Juni 2011

Privatuniversitäten im Gesundheitsbereich am Bsp. der Sigmund Freud Universität

Unter der Moderation von Frau Mag. Silvia Jirsa diskutierten die Referenten, Herr Univ. Prof. Dr. Alfred Pritz und Herr HR Prof. Dr. Robert Fischer über die Situation der Privatuniversitäten in Österreich.

Herr Prof. Pritz sprach über Privatuniversitäten, die eine wichtige Rolle spielen, da sie Ausbildungsnischen füllen, die von staatlichen Universitäten nicht abgedeckt werden. Aus diesem Grund spricht er sich auch für die unterstützende Finanzierung der Privatuniversitäten durch den Staat aus. Die Sigmund Freund Privatuniversität ist außerdem die einzige, die Psychotherapie als vollwertiges Studium anbietet.

Im Anschluss spricht Herr Prof. Fischer seine Bedenken bezüglich der Finanzierungssituation von Universitäten in Österreich aus, die im internationalen Vergleich sehr schlecht ist. Außerdem befürchtet er, dass die Freiheit der Lehre und Forschung in Zukunft noch weiter eingeschränkt wird.

Als Experte spricht Herr Dr. Grünewald schließlich noch über den aktuellen Bundesgesetzentwurf. Dieser wurde stark kritisiert aber letztendlich doch angenommen. Das ist ein wichtiger Schritt zur besseren rechtlichen Absicherung der Privatuniversitäten.

Nähere Informationen:

Foto-Galerie: