52. Gesundheispolitisches Forum – Juni 2013

Positive Aspekte klinischer Studien

Was nützen klinische Studien? Dieses Thema wurde beim
52. Gesundheitspolitischen Forum eingehend diskutiert.
Wesentliche Erkenntnis ist, dass klinische Forschung medizinischen Fortschritt bedingt. Optimale Behandlungsmöglichkeiten und neue Arzneimittel können aufgrund klinischer Studien geprüft werden. Die Heilungschancen zahlreicher Erkrankungen werden damit drastisch erhöht.
Das teilweise immer noch ambivalente Image klinischer Studien ist nicht gerechtfertigt: Patienten werden optimal betreut, haben Zugang zu den neuesten Behandlungsmöglichkeiten und Medikamenten und tragen wesentlich zu neuen Erkenntnissen bei. Die Deklaration von Helsinki setzt ethische Grundsätze für die medizinische Forschung am Menschen.Zu Gast am Podium waren Univ.-Prof. Dr. Ernst Singer, Vorsitzender der Ethikkommission der Medizinischen Universität Wien, Univ. Prof. Dr. Markus Müller, Vizerektor der Medizinischen Universität Wien, Hon. Prof. Mag. DDr. Alexander Hönel, LL.M., Leiter Institut Inspektionen, Medizinprodukte & Hämovigilanz (AGES–MEA). Die interessante Podiumsdiskussion mit zahlreichen interessierten TeilnehmerInnen wurde von Univ. Prof. Dr. Bernhard Schwarz, Präsident der Karl Landsteiner Gesellschaft moderiert.

Nähere Informationen:

Foto-Galerie: