55. Gesundheispolitisches Forum – November 2013

Fiktion und Realität in der Altenpflege – Was die Alten wirklich brauchen und was der Staat dazu beitragen kann

In Vertretung der beiden geplanten Referenten BM a.D. Karl Blecha und NR-PRÄS.I.R. Dr. Andreas Khol diskutierten am Podium LAbg. Ingrid Korosec und Stadträtin a.D. Dr. Elisabeth Pittermann gemeinsam mit Prof. Dr. Rudolf Öhlinger und Marion Nussgraber.
Die Referenten sind sich einig, dass die Altenpflege in Österreich auf sehr hohem Niveau liegt. Verbesserungsbedarf gibt es dennoch in vielen Punkten. So besteht zum Beispiel dringender Handlungsbedarf bezüglich Qualitätskriterien in der Ausbildung der 24 Stunden Betreuung.

Das Bild vom kranken Alten wird sich in den nächsten Jahrzehnten weiter wandeln. Wir werden älter, bleiben aber auch länger geistig fit, produktiv und gesund.

Nähere Informationen:

Foto-Galerie: