64. Gesundheitspolitisches Forum – November 2014

„Spezialisierung in der Chirurgie“

Die Referenten des 64. Gesundheitspolitischen Forums Herr Prim. Prof. Dr. Albert Tuchmann, FACS, Herr Dr. Franz Stöger und Herr Dr. Harald Mayer sowie der Moderator Herr Prim. Prof. Dr. Martin Grabenwöger waren sich in der Grundaussage einig: Spezialisten in der Chirurgie müssen adäquat ausgebildet werden, um den Anforderungen der immer schneller fortschreitenden Technologie in der Medizin gerecht zu werden. Trotzdem ist es für die Versorgung der Gesamtbevölkerung, besonders bei Notfalleingriffen erforderlich, dass Allrounder zur Verfügung stehen. Obwohl nicht Thema des Abends, geht die Diskussion nicht am neuen Arbeitszeitgesetz vorbei. Geringere Arbeitszeit bedeutet geringere Fallzahlen je Arzt in Ausbildung und damit unter Umständen schlechtere Qualität bei Operationen.

Film des 64. GPF:

Foto-Galerie: